Ferticon  

Wirkungsweise von Hormonen


(Autor: Professor Dr. Joachim Schindler)

  1. Einleitung
  2. Woher weiß die einzelne Zelle überhaupt, was sie zu tun hat?
  2.1. Differenzierung: Wie sich unter Zellen Spezialisten herausbilden
  2.2. Proteinsynthese: Vom Gen zum zellulären Produkt?
  2.3. Universalstrukturen: Proteine bestechen durch Formenvielfalt
  2.4. Molekulare Botschaften: ... to whom it concerns
  3. Wann ist ein Hormon ein Hormon, und wann ist ein Hormon eigentlich gar kein Hormon?
  3.1 Begriffsbestimmung: Was ist eine Hormon-Wirkung?
  3.2 Steuerfunktionen: Wann haben Hormone Signalcharakter?
  3.3 Klassischer Regelkreis: Wie der Blutzuckerspiegel reguliert wird
  3.4 Hormonale Rückkoppelung: Wie wird der weibliche Zyklus reguliert?
  3.5 Hormonale Kontrazeption: Wie der Zyklus "ausgeschaltet" wird
  3.6 Substitutionstherapie: Östrogene mit rein vitalisierenden Funktionen
  4. Womit können Zellen an sie gerichtete Boschaften empfangen?
  4.1. Relaisfunktion: Rezeptoren werden durch Hormone auf "grün" gestellt
  4.2. Zell-Antennen: Rezeptoren auf vorgeschobenem Posten
  4.3. Steroidhormon-Rezeptoren: Der direkte Draht zur Erbsubstanz
  4.4. Bandbreite: Rezeptoren registrieren ein ganzes Spektrum von Signalen
  5. Wie wird die biologische Aktivität von Hormonen reguliert?
  5.1. Inaktivierung: Proteohormone werden im Blut verändert
  5.2. Steroidstoffwechsel: Wie sich Zellen Hormone selbst herstellen
  5.3. Bioverfügbarkeit: Freie und gebundene Steroidhormone
  6. Wachstum und Sterben als Hormon-abhängige genetische Programme
  6.1. Zellzyklus: Hormone beeinflussen die Teilungsfrequenz von Zellen
  6.2. Zelltod: Selbstmord-Programme sind überlebenswichtig
  7. Welche Rolle spielen Hormone im Zentralnervensystem
  7.1. Neurosteroide: Balsam für die Psyche
  7.2. Plastizität: Sexualsteroide "modellieren" das Gehirn
  8. Progesteron hilft Spermien auf die Sprünge

Unser Körper funktioniert u.a. Dank der Hormone, die die Körperfunktionen steuern. Woher weiß die einzelne Zelle überhaupt, was sie tut und wann ist ein Hormon ein Hormon? Diese und viele andere Fragen beantwortet der folgende Artikel.

Dieser Artikel ist auch in folgenden Sprachen verfügbar:
französisch    türkisch    englisch   

  Newsletter
  abonnieren?

Gerhard Leyendecker