Ferticon  

Newsletter

Inhaltsverzeichnis

Zurück    Weiter

02.04.2009
 
Newsletter Nr. 2/2009
 
  1. Müssen Endometriosezysten des Ovars vor IVF/ICSI operativ entfernt werden?
  2. Anti-Müller Hormon (AMH), Inhibin B und die Anzahl antraler Follikel bei jungen Frauen mit reduzierter ovarieller Reserve und erhöhten FSH-Werten im Blut.
  3. Akupunktur und künstliche Befruchtung

1. Müssen Endometriosezysten des Ovars vor IVF/ICSI operativ entfernt werden?

Es geht um eine Abwägung von Risiken und Nutzen einer vorherigen operativen Beseitigung der Endometriome (Schokoloadenzysten). Hierbei spielt die Größe der Zysten eine Rolle. Wenn die Schokoladenzysten eine Eizellgewinnung nicht behindern und nicht zu groß sind (subjektiver Faktor!), ist eine vorherige operative Beseitigung nicht erforderlich.

Kommentar von Ferticonsult:
Häufig sind solche Frauen schon voroperiert. Es sollten daher der unvermeidliche Verlust von Ovarialgewebe und die hohe Rezidivrate bedacht werden.

Prof. Dr. G. Leyendecker

Literatur

Garcia-Velasco JA, Somigliana E. Management of endometriomas in women requiring IVF: to touch or not to touch. Hum Reprod. 2009 Mar;24(3):496-501. Epub 2008 Dec

TOP

2. Anti-Müller Hormon (AMH), Inhibin B und die Anzahl antraler Follikel bei jungen Frauen mit reduzierter ovarieller Reserve und erhöhten FSH-Werten im Blut.

AMH ist der verlässlichste Parameter, um das Ausmaß des Verlustes an Follikeln bei Frauen mit hypergonadotropen Ovarialinsuffizienz (erhöhte FSH-Spiegel) abschätzen zu können.

Literatur

Knauff EA, Eijkemans MJ, Lambalk CB, ten Kate-Booij MJ, Hoek A, Beerendonk CC, Laven JS, Goverde AJ, Broekmans FJ, Themmen AP, de Jong FH, Fauser BC; Dutch Premature Ovarian Failure Consortium. Anti-Mullerian hormone, inhibin B, and antral follicle count in young women with ovarian failure. J Clin Endocrinol Metab. 2009 Mar;94(3):786-92. Epub 2008 Dec 9.

TOP

3. Akupunktur und künstliche Befruchtung.

Beide Publikationen befassen sich mit der Wirkung von Akupunktur auf die Schwangerschaftsrate bei künstlicher Befruchtung. In der ersten Arbeit wurde keine Änderung der Schwangerschaftsrate beobachtet. Jedoch wurde berichtet, dass die Patientinnen deutlich optimistischer im Hinblick auf den Behandlungserfolg waren und sich entsprechend optimistisch der Behandlung unterzogen. In der zweiten Arbeit wurden die Ergebnisse von Akupunktur und Scheinakupunktur mit einander verglichen. Erstaunlicher Weise war die Schwangerschaftsrate bei Scheinakupunktur höher (Placebo-Effekt).

Kommentar von Ferticonsult:
Die Indikation zu einer die künstliche Befruchtung begleitenden Akupunktur muss sorgfältig unter Einbeziehung persönlicher Faktoren besprochen werden.

Prof. Dr. G. Leyendecker

Literatur

Domar AD, Meshay I, Kelliher J, Alper M, Powers RD. The impact of acupuncture on in vitro fertilization outcome. Fertil Steril. 2009 Mar;91(3):723-6. Epub 2008 Mar 7.

So EW, Ng EH, Wong YY, Lau EY, Yeung WS, Ho PC. A randomized double blind comparison of real and placebo acupuncture in IVF treatment. Hum Reprod. 2009 Feb;24(2):341-8. Epub 2008 Oct 21.

TOP

Zurück    Weiter

  Newsletter
  abonnieren?

Gerhard Leyendecker