Ferticon  
 
Endometriose

  Inhaltsverzeichnis

  4 Die heute vorherrschenden Theorien zur Entstehung der Endometriose        5.1 Die Archimetra

5 Die neue Sicht: Die Endometriose ist eine Erkrankung der Archimetra

Wir sind der Auffassung, daß die Endometriose primär auf einer krankhaften Veränderung des Uterus beruht und krankhaft verändertes Endometrium bzw. Zellen in den Bauchraum gelangen. In den letzten Jahren stellte sich heraus, daß das eutope (ortsständige) Endometrium bei Frauen mit Endometriose Veränderungen aufweist, wie sie auch in den Endometrioseherden, aber nicht in der Gebärmutterschleimhaut gesunder Frauen gefunden werden.

Gleichzeitig wurde erkannt, daß bei Frauen mit Endometriose eine ganz wichtige Funktion im Fortpflanzungsprozeß, nämlich die Fähigkeit des Uterus zum aktiven und gerichteten Samentransport gestört ist. Außerdem konnte festgestellt wurde, daß bei Frauen mit Endometriose auf der Ebene der Gebärmutter strukturelle Veränderungen vorliegen, die der Adenomyose entsprechen.

Als wesentliche Ursache der Adenomyose/Endometriose wird eine Traumatisierung ganz bestimmter Strukturen des Uterus angesehen, in deren Folge es zu überschießenden Reparaturprozessen mit Gewebswucherungen kommt. Die Adenomyose/Endometriose ist eine überschießende reaktive Wucherung eines Teils des Uterus, die wir als Archimetra bezeichnen.

Um dieses neue Konzept der Entstehung der Endometriose darstellen zu können, muß auf die Struktur des Uterus, auf seine Entwicklungsgeschichte und auf seine Funktionen während des menstruellen Zyklus eingegangen werden.

  4 Die heute vorherrschenden Theorien zur Entstehung der Endometriose        5.1 Die Archimetra
  Newsletter
  abonnieren?

Gerhard Leyendecker