Ferticon  
 
Endometriose

  Inhaltsverzeichnis

  5.2 Funktionen der Archimetra        5.2.2 Peristaltik

5.2.1 Proliferation und Transformation

Aufbau (Proliferation) und Umwandlung desEndometrium für die Implantation des Embryos:

Nach der Regelblutung, bei der ein Teil des Endometrium abgestoßen wird, kommt es unter dem Einfluß von Östrogenen durch Proliferationsvorgänge im verbliebenen Rest zum Wiederaufbau, der zum Zeitpunkt der Ovulation abgeschlossen ist. Unter dem anschließenden Einfluß des Gelbkörperhormons Progesteron wird die Schleimhaut in einer Weise umgewandelt (transformiert), die zur Aufnahme des befruchteten Eies befähigt. Proliferation und Transformation sowie eventuelle Abstoßung des Endometriums bei Ausbleiben einer Schwangerschaft gehen mit strukturellen und biochemischen Veränderungen einher, von der alle Schichten der Archimetra, Epithelschicht und Stroma der Schleimhaut sowie die Muskulatur des Stratum subvasculare, betroffen sind. Diese Veränderungen werden durch die Hormone des Ovars kontrolliert.



Abbildung 4: Die peristaltische Aktivität des Uterus während des menstruellen Zyklus. Aufgetragen ist die Frequenz der peristaltischen Aktivität (Kontraktionen pro Minute) in den verschiedenen Zyklusphasen bei Frauen ohne und mit Endometriose. Die Phase kurz vor dem Eisprung wird als "spät-follikuläre" Phase bezeichnet. In dieser Phase sind die Kontraktionen bei Frauen mit Endometriose häufig irregulär (dysperistaltisch). Mitt-lut. = Mitte der Lutealphase.

  5.2 Funktionen der Archimetra        5.2.2 Peristaltik
  Newsletter
  abonnieren?

Gerhard Leyendecker