Ferticon  
 
Myome der Gebärmutter (Online-Version)

  Inhaltsverzeichnis

  6.5 Fall Nr. 5: Großes solitäres Fundusmyom        6.7 Fall Nr. 7: Grenzen laparoskopischen Operierens I

6.6 Fall Nr. 6: Intrauterine Insemination bei Uterus myomatosus

Fall Nr. 6

Bei dieser 33-jährigen Patientin mit Uterus myomatosus wurde bei schlechter Samenqualität des Ehemannes eine intrauterine Inseminationsbehandlung durchgeführt, die bei dreimaligem Versuch ohne Erfolg blieb. Der konzeptionelle Hintergrund dieses Vorgehens bestand offenbar darin, die Inseminationsbehandlung wegen ihrer verhältnismäßig geringen Belastung trotz der Myome zu versuchen.

Im MRT zeigte sich eine unmittelbare Kompromittierung der Gebärmutterschleimhaut durch ein großes Myom.

Die Beseitigung der multiplen Myome erforderte einen Bauchschnitt mit Eröffnung der Gebärmutterhöhle.

In der nachfolgenden ICSI-Behandlung konzipierte die Patientin zweimal. Nach einer Fehlgeburt im ersten Behandlungszyklus resultierte eine komplikationslos verlaufende Schwangerschaft im dritten Behandlungszyklus und Entbindung durch Sectio caesarea.

  6.5 Fall Nr. 5: Großes solitäres Fundusmyom        6.7 Fall Nr. 7: Grenzen laparoskopischen Operierens I
  Newsletter
  abonnieren?

Gerhard Leyendecker